Express Boxer Nothilfe

Direkt zum Seiteninhalt

Zuhause gesucht
Stand: 26.11.20
*** Zum Vergrößern auf die Bilder klicken ***
Peppi – Rüde – 4 Jahre
21.11.20


Peppi – Rüde – 4 Jahre

Peppi  ein wunderschöner und fröhlicher Boxerjunge, der Ende September gerade  seinen 4. Geburtstag begangen hat, ist in unsere Obhut gekommen.

Peppi  wuchs bei seinem Herrchen seit Welpenalter liebevoll umsorgt auf und  hat eine wirklich gute Erziehung genossen. Die Lebensumstände haben sich  leider gravierend geändert, so dass zu Gunsten des Rüden die schwere  Entscheidung getroffen wurde, eine neue Familie zu suchen.

Der  Schöne beherrscht alle gängigen Grundkommandos, gibt liebend gern  Pfötchen, ist im Freilauf abrufbar und im Auto eine angenehmer  Begleiter.

Peppi ist sehr aufmerksam, wissbegierig, sehr verspielt, voller Lebensfreude und Energie.

Er liebt alle Aktivitäten in der Natur und geht im Sommer auch gern mit Schwimmen.

Auch Schmusen mag Peppi ganz besonders, wobei er gern zum Schoßhund wird.

Bisher  hat Peppi mit einer Boxerdame zusammen gelebt, von daher würde er sich  in seinem neuen Zuhause auch über eine liebe Hündin freuen. Rüden  gehören nicht zu seinen Freunden, ebenso mag er keine Katzen. Hühner  schaut er sich nur an.

Kinder  sollten in der neuen Familie schon etwas älter und standfest sein, da  das kleine Kraftpaket boxertypisch mit vollem Körpereinsatz spielt.

Nach Eingewöhnung kann Peppi eine angemessene Zeit allein bleiben.

Peppi möchte gerne weiter, wie gewohnt, ein ländliches Leben im Haus mit Garten führen.

Ein Schatz wartet in Sachsen Anhalt (PLZ Raum 384..) auf seine Familie für's Leben.




Kontakt:
Neue Bundesländer
Annett List
Tel: 03908-590795









Lagatha - Hündin – 4 Jahre
17.11.20


Lagatha - Hündin – 4 Jahre

Die wunderschöne Lagatha (Spitzname Tinchen) wurde schweren Herzens wegen einer schweren Allergie des Kindes von ihrer Familie abgegeben.

Agatha ist eine besonders freundliche Hündin, die nicht für reine Couch-Potatoes geeignet ist, da sie eine sehr temperamentvolle und bewegungsfreudige Hündin ist.

Die Hündin kennt und liebt Kinder. Agatha hat ein offenes und sehr liebes Wesen. Sie ist sehr gut erzogen und lässt sich gut führen. Auch kann sie eine angemessene Zeit alleine bleiben. Im Auto ist sie eine angenehme Begleiterin. Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie, wobei ihr Rüden deutlich lieber sind.

Katzen gehören nicht zu ihren Freunden und sollten daher nicht im neuen Haushalt leben.







Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Sam – Rüde - Boxer/Labrador – 1 Jahr und 3 Monate – kastriert
10.11.20


Sam – Rüde - Boxer/Labrador – 1 Jahr und 3 Monate – kastriert


Sam ist ein wunderschöner Rüde von gerade 1 Jahr und 3 Monaten. Leider hat er sich mit dem anderen Rüden in der bisherigen Familie nicht verstanden und sucht nun ein  neues liebevolles Zuhause.

Obwohl Sam noch ein junger Rüde ist, hat er bereits eine sehr gute Grunderziehung. Er kennt alle Grundkommandos und ist ein toller Begleiter. Im Augenblick bleibt Sam noch nicht gerne alleine Zuhause. Dies muss weiterhin mit ihm in kleinen Schritten geübt werden.

Grundsätzlich ist Sam mit Artgenossen verträglich. In der bisherigen Familie richtete sich seine Antipathie nur gegen den vorhandenen speziellen Rüden.

Katzen gehören nicht zu seinen Freunden und sollten nicht in der Familie sein.

In Sam sind alle guten Eigenschaften vom Labrador und Boxer vereint. Labbi-typisch ist Sam eine echte Wasserratte und badet für sein Leben gerne.

Der Boxer in ihm ist immer gut gelaunt, temperamentvoll und voller Lebensfreude.







Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Amy – Hündin – 1,5 Jahre – kastriert
09.11.20


Amy – Hündin – 1,5 Jahre – kastriert



Amy ist gerade 1,5 Jahre alt und eine wunderschöne, liebe Boxerhündin.

Die Hündin leidet jedoch an EPI (Erkrankung der Bauchspeicheldrüse). Sie ist mit einem Spezialfutter und Enzymen gut eingestellt.

Bedingt durch ihre Erkrankung braucht Amy ein ruhiges Umfeld. Ihre Familie hat sie schweren Herzens in unsere Obhut gegeben,

weil das häusliche Umfeld  mit mehreren kleinen Kindern der jungen Boxerdame sehr zugesetzt hat.

Amy ist eine kleine, zierliche Hündin. Sie ist boxer-typisch voller Temperament und Lebensfreude. Zu allen Menschen ist sie lieb und sehr freundlich.

Mit Artgenossen ist Amy verträglich und hat sehr viel Spaß am gemeinsamen Spielen. Katzen gehören nicht zu ihren Freunden und sollten daher nicht im neuen Zuhause leben.

Die junge Hündin hat zwar schon eine Grunderziehung, jedoch muss sie noch einiges dazu lernen. Mit Geduld und dem nötigen Verständnis wird Amy eine wunderbare Begleiterin ihrer neuen Familie werden.







Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Juno – Rüde – Dogo Argentino – 18 Monate
24.06.20


Juno – Rüde – Dogo Argentino – 18 Monate

Update: 23.11.20
Wir möchten Euch heute mal wieder von unseren Riesenbaby Juno berichten. Leider haben wir bis jetzt noch nicht die richtigen Menschen für diesen schönen Dogo Argentino gefunden.  Junos grösster Weihnachtswunsch ist, endlich eigene Familie zu haben. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht.

Juno hat große Fortschritte gemacht. Er ist inzwischen super gut erzogen, begleitet unseren Trainer mit zum Hundeplatz oder er geht auch mit in die Stadt.

Überall zeigt sich Juno freundlich und entspannt.

Bei uns im Boxerhof bringt uns Juno täglich zum Lachen und Schmunzeln. Z.B. wenn er sich wieder als Gärtner betätigt oder auch Tiefbauarbeiten erledigt.
Juno hat auch schon Geschenke bekommen.
-------------------------------------

Update: 14.09.20

Für unseren liebenswerten weißen "Riesen" hat sich leider bisher nicht das passende Zuhause gefunden. Das können wir nicht verstehen, da Juno bei uns auf dem Boxerhof ein überaus lustiger und fröhlicher Bursche ist, der uns allen ans  Herz gewachsen ist. Kein Tag vergeht, an dem uns Juno nicht zum Lachen  bringt. Er ist durch und durch ein Lausbub, der mitten in der Pupertät mit seinen 18 Monaten steckt.  Natürlich testet er dadurch auch seine Grenzen aus, aber das immer mit einem ganz besonderen Charme.

Mit  unserem Trainer Lutz besucht Juno nun auch die Hundeschule und zeigt  sich als ausgesprochener Musterschüler, dem es sehr viel Freude macht, neues zu lernen.

Für diesen tollen Juno suchen wir Dogo Fans, die mit Humor und viel Motivation sich auf das Abenteuer Juno einlassen.  Als Dank bekommen sie einen echten Freund für's Leben, der mit seinen neuen Menschen durch Dick und Dünn gehen wird.
-------------------------------------

Juno  ist ein spezieller Fall für Kenner der Rasse. Dieser bildschöne Riese,  der bereits jetzt 50 kg auf die Waage bringt, sucht sein Zuhause für  immer.

Da Juno aus einer Beschlagnahmung stammt, können wir über seine Vergangenheit leider nicht viel sagen.

Zur Zeit lebt Juno in einer Pflegestelle mit 2 Hündinnen zusammen. Dort zeigt er sich sehr lieb und sozial.

Den Hundemädels gegenüber ist er ein richtiger Gentleman. Auch die Pferde auf dem Gelände findet Juno sehr spannend

und würde sie gerne  zum Spielen motivieren.

Juno ist überaus verschmust und anhänglich. Seiner Rasse entsprechend neigt er dazu, sein Grundstück zu bewachen.

Fremde Menschen sollten also nicht ohne Vorankündigung einfach „seinen“ Garten oder „sein“ Haus betreten.

Zu  berücksichtigen ist, dass sich Juno mitten in der Pupertät befindet und  jetzt Menschen mit Führungsqualitäten braucht, die ihm zeigen, wie sich  ein braver Hund zu benehmen hat.

Kindern gegenüber ist Juno sehr freundlich. Aufgrund seiner Größe sollten diese im standfesten Alter sein.

Für Juno suchen wir Menschen mit Haus und Garten, die möglichst Erfahrung mit dieser Rasse haben.

Bitte erkundigen Sie sich vorab über die Auflagen zur Haltung eines Dogo Argentinos in Ihrem Bundesland.






Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Fibi - French Bulli Hündin -  4 Jahre
10.02.20


Fibi - French Bulli Hündin -  4 Jahre

Fibi  ist eine wunderschöne French Bulli Hündin von 4 Jahren. Aufgrund  familiärer Veränderungen suchen wir für Fibi ein neues Zuhause bei  Bulli-Freunden, die sich mit dieser Rasse und ihren oft typischen  Verhaltensmerkmalen auskennen und damit umgehen können.

Ihre Familie beschreibt Fibi wie folgt:

  •  gehört zu den Sportbulldogs, braucht regelmäßige Bewegung, auch längere  Wanderungen machen ihr bei passender Witterung keine Probleme
  • Grundgehorsam wie Sitz, Platz, Komm und Bleib funktionieren bully-typisch
  • an ihrer Impulskontrolle arbeiten wir fast täglich, ist aber noch weiter ausbaufähig
  • sie ist hinlänglich gut abrufbar unter Ablenkung und im Freilauf
  • sehr verspielt mit ihrer Bezugsperson
  • sehr verschmust mit ihrer Bezugsperson
  • sie lernt gerne Tricks (Becherstappeln, Apportieren von Dummy/Futterbeutel)
  • zeigt sich sehr begabt beim Mantrailing (wir sind aber noch bei den Basics)
  • kann 5-6 Stunden alleine bleiben (nach vorheriger Gassirunde!)
  • Fährt gerne im Auto mit
  • kennt Pferde (kann auch auf Ausritte mitgenommen werden)
  • Fibi kennt es einen Maulkorb zu tragen
  • zeigt deutlich durch ihre Körpersprache an auf welcher Stufe der Eskalation sie sich gerade befindet
  • Fibi duldet keine anderen Tiere im Haus
  • bei anderen Tieren entscheidet die Sympathie, z.B.
  • sie kann mit fremden Hunden spazieren gehen, so lange diese ihre Grenzen akzeptieren
  • sie verhält sich gegenüber Artgenossen defensiv
  • zeigt aber Grenzen auf, wenn ihr in einer Situation der Hundekontakt zu eng wird,  besonders an der Leine
  • hat große Schwierigkeiten mit fremden Personen/ Besuch im Haus
  •  kennt sie die Personen aber über einen längeren Zeitraum, duldet sie  diese auch im Haus, was nicht bedeutet, dass diese sie auch anfassen  dürfen
  • neigt dazu, ihre Bezugsperson zu beschützen und abzuschirmen
  • sie akzeptiert weitere im Haus lebende Personen - diese haben aber nicht die gleichen Rechte wie ihre Bezugsperson
  • sie zeigt Jagdverhalten im Freilauf und sollte daher an der Leine bzw. Schleppleine geführt werden
  • braucht ein Allergikerfutter und Apoquell (letzteres aber nur bei Bedarf, ca. alle 2 Tage)

   Was für Menschen suchen wir für Fibi?
  • Fibi braucht ein Zuhause ohne andere Tiere.
  • Eine ländliche Umgebung wäre schön. Sportlich aktive Menschen mit Erfahrung im Umgang mit schwierigen Hunden.
  •  Es ist wichtig, ihre „special effects“ ernst zu nehmen. z.B. mag sie es  nicht, wenn fremde Personen versuchen, sie anzufassen. Fibi weiß dann  unter Umständen sehr wohl ihre Zähne einzusetzen.
  •  Fibi braucht ganz klare Regeln im Umgang des Zusammenlebens, diese  geben ihr Sicherheit und helfen ihr, sich zurückzunehmen und zu  entspannen. Sie neigt sehr dazu, sich für alles verantwortlich zu  fühlen. Bekommt sie die nötige Sicherheit, fragt sie mittlerweile nach,  ob sie sich kümmern muss. Es ist sehr wichtig einen konsequenten  liebevollen Umgang mit ihr einzuhalten.
  • Fibi wird trainiert mit positiver Verstärkung und dem Leitwolftraining nach Mirko Tomassini.










Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83








Details finden Sie auf unserer Homepage

Wenn Sie sich für einen dieser Hunde interessieren, sollten Sie auf jeden Fall diesen Fragebogen ausfüllen!


Bitte  haben Sie Verständnis dafür, denn ohne den ausgefüllten Fragebogen kann  eine gewissenhafte Vermittlung unsererseits nicht erfolgen.


Zurück zum Seiteninhalt