Express Boxer Nothilfe

Direkt zum Seiteninhalt

Zuhause gesucht
Stand: 24.09.20
*** Zum Vergrößern auf die Bilder klicken ***
Vuk – Rüde – 13 Monate
16.09.20
*** Bewerbungsstopp ***

Vuk – Rüde – 13 Monate


Vuk ist ein wunderschöner dunkelgestromter Rüde und hat jetzt schon eine beachtliche Größe und Statur.

Dieser Traumboxer hat sein Zuhause verloren, weil seine Besitzerin erkrankt ist.

Er  ist gerade ein Jahr alt und sozusagen noch ein Halbstarker, trotzdem  hat er bereits eine gute Grunderziehung und beherrscht die  Grundkommandos. Ebenso kann der Rüde schon eine zeitlang brav alleine  Zuhause bleiben.

Im Auto ist er ein angenehmer Begleiter und gerne dabei.

Hier  auf dem Boxerhof zeigt sich Vuk als Charmeur und flirtet mit unseren  Hundedamen. Daher können wir ihn uns auch als Zweithund zu einer netten  Hündin vorstellen.

Für diesen liebenswerten Rüden suchen wir Fans der Rasse, die ihm die Welt zeigen und ihn geistig, wie körperlich auslasten.







Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Rocky – Rüde – 1 Jahr 8 Monate – dringend !
13.09.20
Rocky – Rüde – 1 Jahr 8 Monate – dringend !

Dieser bildschöne Rüde sucht dringend ein neues Zuhause, da er aufgrund veränderter Berufszeiten seiner Menschen jetzt tagsüber alleine Zuhause bleiben muss.

Rocky ist ein überaus freundlicher Rüde mit dem Temperament eines jungen Boxer-Rüden. Alle Menschen, ob gross oder klein sind seine Freunde.

Eine erste Grunderziehung ist bereits vorhanden. Im Auto ist Rocky gerne dabei und ein angenehmer Beifahrer. Mit Artgenossen ist er vom Grundsatz verträglich.

Rocky hat allerdings ein gesundheitliches Problem, er ist Epileptiker seit ca. 1 Jahr und gut mit Luminal eingestellt. Seine Schilddrüsen-Fehlfunktion wird mit Forthyron behandelt.

Rocky lebt im Bereich Kempten im Allgäu und kann auch dort bei Interesse kennengelernt werden.

Auch wenn seine Menschen aus großer Besorgnis sich dafür entschieden haben, Rocky bis zur Vermittlung im jetzigen Zuhause zu belassen, so wäre ein baldiger Umzug sehr wünschenswert, da die Betreuung auch tagsüber gegeben sein sollte.







Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Django – Rüde – 9 Jahre kastriert
19.08.20

Django – Rüde – 9 Jahre kastriert


Update 04.09.2020

Django ist ein wenig traurig, hatte er sich doch so gewünscht in dieser Woche seinen Geburtstag mit seiner neuen Familie zu feiern. Aber noch ist es für eine tolle Nachfeier ja nicht zu spät.

Momentan ist Djangos große Leidenschaft sein Kong-Knochen, ohne dem geht er nirgendwo hin. Selbst gestern zum Impfen musste das Teil mit. Unsere Tierärztin war gleich ganz angetan von dem lieben, aufgeschlossenen Rüden und zudem mit dem Routinecheck sehr zufrieden.

Django ist wirklich ein ganz lieber Schatz, der jede Zuwendung und Abwechslung sehr genießt.

Auch wenn es nur zur Tierärztin ging, der Ausflug hat Django große Freude bereitet, er braucht wirklich sehr die menschliche Nähe. So ging es auch ohne Fremdeln rein ins Auto, ein wenig aus dem Fenster geschaut und schon hat sich der Süße zufrieden auf dem Rücksitz zusammen gerollt.

Unseren Ausflug haben wir mit einem schönen, langen Spaziergang abgeschlossen.

Django benimmt sich nicht ansatzweise als würde er langsam zu den Senioren gehören, neugierig ist er stets zum Spielen aufgelegt und für alle Aktivitäten zu haben.

Auch wenn Django dann wieder in sein Pensionszimmer musste, habe ich ihm fest versprochen, dass sich bald die richtigen Leute bei ihm melden. Ich hoffe, ich enttäusche Django nicht!
--------------------------------


Django wird am 1. September neun Jahre alt und er wünscht sich sehnlichst seinen Geburtstag mit seiner neuen Familie zu feiern!

Auch  wenn Django nun langsam zu den Senioren gehört, ist der liebe Rüde sehr  aktiv und bewegungsfreudig. Boxertypisch sitzt ihm der Schalk im  Nacken.

Django  ist eine richtige Wasserratte, sieht er einen Stein auf dem Grund, ist  es seine Leidenschaft danach zu tauchen, um diesen dann umherzutragen.

Django begegnet Menschen ganz lieb und aufgeschlossen, Kinder findet er toll.

Für  Django ist das Zusammenleben mit einer netten Hündin seht gut  vorstellbar. Katzen mag Django eher nicht. Rüden gegenüber ist sein  Verhältnis kompliziert, da er leider einmal gebissen wurde. Sein sonst  gutes Benehmen an der Leine, vergisst er bei Begegnungen dann auch  gerne. Die Grundkommandos kennt und befolgt Django, im Auto ist er gerne  dabei. Nach der Eingewöhnung kann
er eine angemessene Zeit alleine bleiben.

In  seiner bisherigen Familie lebte Django seit dem Welpenalter, wurde  liebevoll umsorgt und war bei allen Aktivitäten gerne dabei. Auf Grund  gravierende Änderungen der Lebensumstände, konnte sein Herrchen Django  nicht mehr wie gewohnt gerecht werden und traf daher die schwere  Entscheidung, den Rüden in unsere Betreuung zu geben.

Django möchte gerne weiter, wie gewohnt, ein ländliches Leben im Haus mit Garten führen.

Die süße Grauschute wartet in Brandenburg (PLZ Raum 147...) auf seine neuen Leute.





Kontakt:
Annett List
Brandenburg - Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen - Sachsen-Anhalt
Tel:  03908-590795










Bruno - Rüde - 5 Jahre
09.08.20

Bruno - Rüde - 5 Jahre


Bruno, ein stattlicher 5 jähriger Rüde sucht ein neues Zuhause.

In  seinem bisherigen Zuhause haben sich die Lebensumstände gravierend  geändert und er muss jetzt 8 Stunden am Tag alleine bleiben.

Bruno ist lieb und verschmust, möchte Einzelprinz sein und seine Familie nicht mit Kindern teilen.

Rüden gegenüber zeigt er eine gewisse Dominanz, Hündinnen findet er toll.

Bruno eignet sich nicht für eine Wohnung, Haus mit Garten und liebevolle Menschen würden ihn sehr glücklich machen.

Es wäre schön, wenn boxererfahrene Menschen diesen wunderschönen Rüden adoptieren würden.







Kontakt:
Rheinland-Pfalz / Saarland / Hessen
Vera Dengel
Tel: 06371 / 12456




oder


Kontakt:
Baden Württemberg
Birgit Rauskolb
Tel: 07191 / 53074


Emma - Hündin - 6 Jahre
10.07.20

Emma - Hündin - 6 Jahre

Update: 15.08.2020

Für unsere Emma ist die Welt völlig in Ordnung, wenn sie mit ihrem großen, etwas ramponierten Ball spielen kann. Überhaupt fühlt sich Emma sehr wohl in der Obhut ihrer Pensionsfamilie, eine eigene Familie ersetzt das jedoch nicht.

Wir erleben Emma als ganz tolle Hündin, der richtigen Familie wird es genauso ergehen.

Die Schöne braucht souveräne Boxerleute an ihrer Seite, die ihr die notwenige Sicherheit und konsequente Führung geben. Menschen die Emma zeigen, dass sie weder sich selbst noch ihre Menschen beschützen muss, sondern den Job nun andere übernehmen.
Menschen die Emma mit viel Geduld und Liebe in ihr neues Leben führen.

Emma mag und befolgt klare Regeln, wenn ihr diese ruhig, ohne laute Ansprache vermittelt werden. Sie mag einen strukturierten, unaufgeregten Tagesablauf und möchte ihre Leute nicht mit Artgenossen teilen.

Emma kuschelt für ihr Leben gern und wünscht sich ein weiches Sofaplätzchen in ländlicher Umgebung.

-------------------------------

Die kleine Emma, ein dunkelgestromtes  Boxermädchen, ist zu uns gekommen.

Das  bisherige Leben der zarten Maus fand leider nicht nur auf der  Sonnenseite statt. Sie reagiert auf Neues sehr ängstlich und  verunsichert und brummelt zum Selbstschutz dann innig vor sich hin. Emma  braucht Zeit um Vertrauen aufzubauen und ihr Herzchen zu öffnen.

In  unserer Betreuung ist bei Emma inzwischen der Knoten geplatzt. Wir  erleben nun ein aufgewecktes Boxermädchen, welches liebend gern  umhertollt und plötzlich auch schon Nähe und Streicheleinheiten zulässt  und genießt.

Emma  braucht Menschen an ihrer Seite, die ihr Halt und Sicherheit geben und  sie mit viel Liebe und Geduld in ihr neues Leben führen.

Perfekt  wäre für Emma ein Dasein als Einzelprinzessin, in einem entspannten  Zuhause, ohne Artgenossen und ohne Kinder. Zur Katzenverträglichkeit  können wir keine Auskunft geben.

Emma kennt die Grundkommandos und fährt gerne im Auto mit.

Nach der behutsamen Eingewöhnung kann Emma eine gewisse Zeit alleine bleiben.

Beim Fotografieren macht es die Maus uns gerade noch recht schwer, da sie völlig begeistert vom Freilauf nicht stillstehen kann.

Der kleine Schatz wartet in Brandenburg (PLZ Raum 147...)





Kontakt:
Annett List
Brandenburg - Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen - Sachsen-Anhalt
Tel:  03908-590795










Juno – Rüde – Dogo Argentino – 18 Monate
24.06.20


Juno – Rüde – Dogo Argentino – 18 Monate

Update: 14.09.20

Für unseren liebenswerten weißen "Riesen" hat sich leider bisher nicht das passende Zuhause gefunden. Das können wir nicht verstehen, da Juno bei uns auf dem Boxerhof ein überaus lustiger und fröhlicher Bursche ist, der uns allen ans Herz gewachsen ist. Kein Tag vergeht, an dem uns Juno nicht zum Lachen bringt. Er ist durch und durch ein Lausbub, der mitten in der Pupertät mit seinen 18 Monaten steckt.  Natürlich testet er dadurch auch seine Grenzen aus, aber das immer mit einem ganz besonderen Charme.

Mit unserem Trainer Lutz besucht Juno nun auch die Hundeschule und zeigt sich als ausgesprochener Musterschüler, dem es sehr viel Freude macht, neues zu lernen.

Für diesen tollen Juno suchen wir Dogo Fans, die mit Humor und viel Motivation sich auf das Abenteuer Juno einlassen.  Als Dank bekommen sie einen echten Freund für's Leben, der mit seinen neuen Menschen durch Dick und Dünn gehen wird.
-------------------------------------

Juno  ist ein spezieller Fall für Kenner der Rasse. Dieser bildschöne Riese,  der bereits jetzt 50 kg auf die Waage bringt, sucht sein Zuhause für  immer.

Da Juno aus einer Beschlagnahmung stammt, können wir über seine Vergangenheit leider nicht viel sagen.

Zur Zeit lebt Juno in einer Pflegestelle mit 2 Hündinnen zusammen. Dort zeigt er sich sehr lieb und sozial.

Den Hundemädels gegenüber ist er ein richtiger Gentleman. Auch die Pferde auf dem Gelände findet Juno sehr spannend

und würde sie gerne  zum Spielen motivieren.

Juno ist überaus verschmust und anhänglich. Seiner Rasse entsprechend neigt er dazu, sein Grundstück zu bewachen.

Fremde Menschen sollten also nicht ohne Vorankündigung einfach „seinen“ Garten oder „sein“ Haus betreten.

Zu  berücksichtigen ist, dass sich Juno mitten in der Pupertät befindet und  jetzt Menschen mit Führungsqualitäten braucht, die ihm zeigen, wie sich  ein braver Hund zu benehmen hat.

Kindern gegenüber ist Juno sehr freundlich. Aufgrund seiner Größe sollten diese im standfesten Alter sein.

Für Juno suchen wir Menschen mit Haus und Garten, die möglichst Erfahrung mit dieser Rasse haben.

Bitte erkundigen Sie sich vorab über die Auflagen zur Haltung eines Dogo Argentinos in Ihrem Bundesland.






Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Fibi - French Bulli Hündin -  4 Jahre
10.02.20


Fibi - French Bulli Hündin -  4 Jahre

Fibi  ist eine wunderschöne French Bulli Hündin von 4 Jahren. Aufgrund  familiärer Veränderungen suchen wir für Fibi ein neues Zuhause bei  Bulli-Freunden, die sich mit dieser Rasse und ihren oft typischen  Verhaltensmerkmalen auskennen und damit umgehen können.

Ihre Familie beschreibt Fibi wie folgt:

  •  gehört zu den Sportbulldogs, braucht regelmäßige Bewegung, auch längere  Wanderungen machen ihr bei passender Witterung keine Probleme
  • Grundgehorsam wie Sitz, Platz, Komm und Bleib funktionieren bully-typisch
  • an ihrer Impulskontrolle arbeiten wir fast täglich, ist aber noch weiter ausbaufähig
  • sie ist hinlänglich gut abrufbar unter Ablenkung und im Freilauf
  • sehr verspielt mit ihrer Bezugsperson
  • sehr verschmust mit ihrer Bezugsperson
  • sie lernt gerne Tricks (Becherstappeln, Apportieren von Dummy/Futterbeutel)
  • zeigt sich sehr begabt beim Mantrailing (wir sind aber noch bei den Basics)
  • kann 5-6 Stunden alleine bleiben (nach vorheriger Gassirunde!)
  • Fährt gerne im Auto mit
  • kennt Pferde (kann auch auf Ausritte mitgenommen werden)
  • Fibi kennt es einen Maulkorb zu tragen
  • zeigt deutlich durch ihre Körpersprache an auf welcher Stufe der Eskalation sie sich gerade befindet
  • Fibi duldet keine anderen Tiere im Haus
  • bei anderen Tieren entscheidet die Sympathie, z.B.
  • sie kann mit fremden Hunden spazieren gehen, so lange diese ihre Grenzen akzeptieren
  • sie verhält sich gegenüber Artgenossen defensiv
  • zeigt aber Grenzen auf, wenn ihr in einer Situation der Hundekontakt zu eng wird,  besonders an der Leine
  • hat große Schwierigkeiten mit fremden Personen/ Besuch im Haus
  •  kennt sie die Personen aber über einen längeren Zeitraum, duldet sie  diese auch im Haus, was nicht bedeutet, dass diese sie auch anfassen  dürfen
  • neigt dazu, ihre Bezugsperson zu beschützen und abzuschirmen
  • sie akzeptiert weitere im Haus lebende Personen - diese haben aber nicht die gleichen Rechte wie ihre Bezugsperson
  • sie zeigt Jagdverhalten im Freilauf und sollte daher an der Leine bzw. Schleppleine geführt werden
  • braucht ein Allergikerfutter und Apoquell (letzteres aber nur bei Bedarf, ca. alle 2 Tage)

   Was für Menschen suchen wir für Fibi?
  • Fibi braucht ein Zuhause ohne andere Tiere.
  • Eine ländliche Umgebung wäre schön. Sportlich aktive Menschen mit Erfahrung im Umgang mit schwierigen Hunden.
  •  Es ist wichtig, ihre „special effects“ ernst zu nehmen. z.B. mag sie es  nicht, wenn fremde Personen versuchen, sie anzufassen. Fibi weiß dann  unter Umständen sehr wohl ihre Zähne einzusetzen.
  •  Fibi braucht ganz klare Regeln im Umgang des Zusammenlebens, diese  geben ihr Sicherheit und helfen ihr, sich zurückzunehmen und zu  entspannen. Sie neigt sehr dazu, sich für alles verantwortlich zu  fühlen. Bekommt sie die nötige Sicherheit, fragt sie mittlerweile nach,  ob sie sich kümmern muss. Es ist sehr wichtig einen konsequenten  liebevollen Umgang mit ihr einzuhalten.
  • Fibi wird trainiert mit positiver Verstärkung und dem Leitwolftraining nach Mirko Tomassini.










Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20







oder




Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83






Bailey - Rüde - 4 Jahre - taub
16.08.19

Bailey - Rüde - 4 Jahre - taub

Bailey  lebte bisher in einer Großfamilie auf engstem Raum mit mehreren Hunden  und anderen Kleintieren zusammen und war total unterfordert. Seine  Menschen hingegegen waren mit ihm überfordert und so machte er sich die  Welt, so wie sie ihm gefiel...

Und das ist bei dem weißen Traumboxer das große Problem.

Aber  lassen wir die Vergangenheit ruhen. Er trägt ein großes Päckchen an  Verhaltensproblemen mit sich, an denen wir intensiv arbeiten und an  denen auch nach Vermittlung unbedingt gearbeitet werden muss.

Wir  würden uns für ihn mehr als freuen, wenn wir ihn recht bald in ein  hundeerfahrenes Zuhause vermitteln könnten. Das wäre das Beste für ihn,  denn dort könnte man noch besser und intensiver mit ihm arbeiten. Und  ja, er möchte lernen!

Wir sind mehr als zuversichtlich, dass er in den richtigen Händen ein toller Hund wird.

Das  Gassigehen ist bei Hunde- und Menschbegegnungen z.Zt. alles andere als  einfach und man muss sehr standhaft sein, um den Halbstarken halten zu  können. Auch jagt er gerne und manchmal reicht schon ein Vogel am Himmel  aus, um das Jagdfieber in absolute Wallungen zu bringen.

Da  er auch keinerlei Handzeichen kennt, kann er aufgrund der Taubheit und  den vorhandenen Verhaltensauffälligkeiten auch nicht ohne Leine laufen  und er trägt auf der Strasse einen Maulkorb.

Wir  möchten den Hund nicht schlechter machen, als er ist, aber wir möchten  auch nichts verschweigen. Wir wissen aber auch, dass er ein total  verschmuster, lernwilliger und anhänglicher Hund ist. Das erleben seine  Beszugspersonen tagtäglich. Auch im tagtäglichen Training können wir  schon erste Erfolge verbuchen.

Im  Haus selbst ist er ruhig und händelbar. Im häuslichen Umfeld hält er  von fremden Menschen aber bis jetzt auch nicht viel und kann zur Zeit  gut auf sie verzichten.

Wir suchen für Bailey einen sehr hunderfahrenen Platz. Am besten mit Haus und Garten - ohne Kinder und andere Kleintiere.

Bei Interesse an ihm, sind wir sehr gerne bereit, einen Termin außerhalb unserer Öffungzeiten zu vereinbaren.

Kontakt:
Frankenthaler Tierschutzverein 1906 E.V.
Friedrich-Ebert-Straße 12
67227 Frankenthal
Tel: 06233-28485
Mobil: 171 6766387
Email: info@frankenthaler-tierschutzverein.de

Tiervermittlung
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 12.00 - 14.00 Uhr

Büro- und Telefonzeiten
Montag und Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 12.00 - 14.00 Uhr

oder



Kontakt:
Rheinland-Pfalz / Saarland / Hessen
Vera Dengel
Tel: 06371 / 12456






Details finden Sie auf unserer Homepage

Wenn Sie sich für einen dieser Hunde interessieren, sollten Sie auf jeden Fall diesen Fragebogen ausfüllen!


Bitte  haben Sie Verständnis dafür, denn ohne den ausgefüllten Fragebogen kann  eine gewissenhafte Vermittlung unsererseits nicht erfolgen.


Zurück zum Seiteninhalt