Freya - 18.11.19 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freya - 18.11.19

Boxerinfo > Post von Ehemaligen > 2019
18.11.2019


Ein Hallo an das BNH-Team und an alle Boxerfreunde 

Als Erstes für die vielen Stunden, Tage, Monate und Jahre an Arbeit, an Freizeitopferung und viel Engagement für die Samtschnuten ein großes Dankeschön an das gesamte Boxer Nothilfe Team und die Familienangehörigen.

Am 15.12.2013 haben wir „unsere“ Freya im Alter von 10 Monaten abholen dürfen. Nach rund 6 Jahren ist es Zeit mitzuteilen, dass es Freya einfach nur klasse geht.

Freya kam als wahrer Rohdiamant zu uns dreien, einem Frauchen, einem Herrchen und eine weitere Boxerdame (Jule) in die Hessische Wetterau nach Schöneck.

So viel Freude am Leben und so viel Energie in Ihr, haben wir bis dahin bei einem Boxer noch nicht erlebt. Unsere erfahrene Boxerin Jule half uns dabei, diese in die richtigen Bahnen zu leiten. Da kommt einem die Duracell-Werbung vor Jahren in den Sinn.

Mit viel Geduld, noch mehr üben, noch viel mehr an Leckerlies haben wir alle drei Freya zu einem jungen Hund geformt, die zuhause zur Ruhe kommt, Danke Jule. Unterwegs beim Gassi gehen, in Feld, Wald und Wiese, auch ohne Leine ist der Turbo meistens eingeschaltet. Wenn wir sie „abrufen“ kommt sie auch aller meistens.

Sie wurde auch mit der Zeit immer mehr zu einer Kuscheltante, Hauptsache auf der Couch liegen mit Herrchen, Frauchen oder Jule.

Im Oktober 2016 mussten wir unsere Jule mit 12 Lenzen Ihren Weg über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Freya zeigte sich in den Wochen davor sehr rücksichtsvoll gegenüber Jule mit deren nachlassenden Kräften und blieb oft in Jules Nähe.

Im Mai 2017 kam der Boxerbube Rondo in unsere Familie, mit 6 Jahren und 11 Monaten. Die beiden verstanden sich auf Anhieb. Rondo war ein so ausgeglichener und herzlicher Hund, das färbte auf unsere Freya ab und umgedreht. Rondo hatte es die letzten 4 Jahre nicht gut gehabt und so lebte er mit der quirligen Freya an seiner Seite auf. Bis im April 2019 der Krebs zuschlug. Er ertrug das alles mit einer Tapferkeit bis zum Ende am 02.07.2019. Er konnte nicht mehr und so schlief er in unseren Armen beim Tierarzt ein. Mach´s gut Rondo.

Freya trauerte für ein paar Tage. Die Lebensfreude war aber schnell wieder da. Uns wird er immer fehlen.

Seit dem 27.09.2019 hat Freya einen „neuen“ Partner. Diesmal ist sie die erfahrene. Hugo hatte es in seinen ersten zwei bis zweieinhalb Jahren nicht gut gehabt, sein genaues Geburtsdatum wissen wir nicht. Er wurde einfach ausgesetzt, wie Müll entsorgt. Mit einigen körperlichen und Gesundheitlichen Defiziten kam er zu uns dreien. Nach 7 Wochen ist einiges behoben und der Rest folgt noch, auch mit Freyas Hilfe. Sie tut ihm gut.

Nach diesen 6 Jahren können wir sagen, dass Freya eine tolle Boxerlady geworden und kerngesund ist, mit ein paar Gramm zu viel auf den Rippen und gerne mal zickig beim Kennenlernen anderer Hund ist, was sich aber nach ein paar Minuten gibt (meistens). Wir wundern uns gerade wieder einmal, wie toll sie ein neues Familienmitglied mit uns aufgenommen hat. Immerhin ist Hugo der dritte Partner an ihrer Seite.

Sie ist ein ganz normaler Boxer für uns, denn wenn wir mit Freya auf Tour sind und andere Hunde und Hundehalter(innen) treffen erzählen wir nur sehr wenigen, dass Freya von Geburt an etwas gefehlt hat. Sie ist taub.

Viele Liebe Grüße und ein frohe und besinnliche Weihnachtzeit an alle Boxerfreunde und an das Boxer Nothilfe Team aus Schöneck von
Anke, Armin, Freya und Hugo

P.S. Auch ein Dank an den Webmaster (Franz Dengel), der dieses hier möglich macht.



 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü