Wir fanden im Januar 2015 ein neues Zuhause - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir fanden im Januar 2015 ein neues Zuhause

Boxer > Zuhause gefunden > 2015

Jack

29.01.15

Beim Kennenlernen von Jack rechneten Frauchen und Herrchen, dass die Eingewöhungsphase bei dem fremden Menschen gegenüber schüchternen und ängstlichen Jack wohl eine längere Zeit dauern würde, doch Familie F. wurde sehr angenehm überrascht.

Nach 20 Minuten bekam Herrchen bereits Boxerküsse und war dann auch noch zur Überraschung aller ruckzuck im Auto. Keiner konnte so schnell schauen.
Und diese Erfolgsgeschichte setzt sich fort.

Als sich Familie F. am Abend bei uns meldete, lag Jack bereits neben Herrchen und verspeiste genüßlich ein Schweineohr, natürlich nicht ohne sich vorher Haus und Garten genau angeschaut zu haben.

Seit dem erreichen uns nur sehr erfreuliche Nachrichten aus Jacks neuem Zuhause.
Familie F. ist sehr glücklich mit ihrem Jack und möchte ihren Boxerbuben nicht mehr missen.

Eine schöne lange Zeit mit Ihrem Jack wünscht Ihnen, liebe Familie F., die ganze BNH.


Frieda

28.01.15

Eine Vermittlung an langjährige Mitglieder unseres Vereins ist in der Regel eine schöne Sache. Man kennt sich seit Jahren, man weiß um die Zuverlässigkeit der Leute und nicht zuletzt um die Rasseerfahrung. So ist es auch bei Familie A. aus dem Randbereich von Berlin.

Sie zögerten nicht, als sie Frieda sahen und es störte sie auch nicht, dass es die Feiertage zum Jahreswechsel waren. Nach der Zusage von uns: ja, Frieda steht noch zur Vermittlung und ja, ihr könnt sie holen, wurde kurzer Hand das Auto gepackt und am nächsten Morgen wurde die lange Fahrt in Angriff genommen und Frieda besucht und mitgenommen.

Seit dem bekommen wir wunderschöne Rückmeldungen und sehen, wie gut es läuft. Familie A. hat endlich wieder eine dickköpfige Lebensgefährtin und Frieda genießt die Annehmlichkeiten in vollen Zügen. Aus jedem Wort der Rückmeldungen lesen wir, es ist eine gelungene Vermittlung.

Liebe Familie A. wir wünschen Euch eine schöne gemeinsame Zeit.


Darco

26.01.15

Da es uns ganz wichtig war, Darco direkt nach der Rücknahme familiär unterzubringen, sprachen wir, die uns gut bekannte, Familie S. an. Sie hatten Mitleid mit Darco und holten ihn sofort bei uns ab.

Inzwischen hat Darco sich gut eingelebt. Er ist ganz brav und lässt auch die medizinischen Bäder klaglos über sich ergehen, die erforderlich sind, um seinen Milbenbefall auszukurieren. Die bösen Ohrenbeschwerden sind leider auch noch da, aber in bester Behandlung. 

So lässt sich Darco als Einzelprinz von allen Familienmitgliedern richtig verwöhnen und genießt sein schönes Boxerleben im Osnabrücker Land.

Übrigens:
Unser Mitglied Michelle Schwandt hat u. a. auch für Darco extra einen Mantel genäht. Dieser gefütterte Mantel mit Schafmotiven ist super weich und warm. 

Darco liebt ihn über alles.


Jerry Lee

25.01.15

Die Entscheidung ist nun endgüldig gefallen. Jerry Lee darf bei seiner Emma und seinem Frauchen bleiben.

Es war ein hartes Jahr mit viel Höhen und Tiefen, da unser Jerry kein einfacher Boxer ist und viele Interessenten zurück geschreckt sind. Er hat nun mal seinen eigenen Kopf, mag keine anderen Hunde  - mit der Ausnahme "seiner" Emma. 

Durch die Trennung von ihrem Lebensgefährten hat Jerrys Frauchen nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihre Arbeit verloren. Eine neue Wohnung mit 2 Hunden zu finden ist alles andere als einfach. Eine geeignete Arbeit ebenfalls , da die Hunde ja nicht 8 Stunden alleine bleiben sollen.  Es hat 1 Jahr gedauert, aber nun wurde, 
zusammen mit Frauchens Mutter, eine Lösung gefunden. 
  
Wir freuen uns alle sehr über diese Entscheidung.


Raschina

22.01.15

Raschinas neues Frauchen hat uns folgende Nachricht geschickt:

"Rashi entwickelt sich sowas von toll und hat sich super eingewöhnt. Sie hat auch ein wenig abgenommen, weil wir uns viel bewegen.  Wir sind täglich 2- 2,5 Stunden unterwegs und dabei wird viel mit dem Ball gespielt. 

Dem Ball fetzt die Rashi hinterher, das ist so schön anzuschauen. Sie kommt auch bestens mit anderen Hunden klar und hat hier schon einige Hundefreunde gefunden. Auch Fremden gegenüber ist sie zwar noch zurückhaltend (ist ja auch gut) aber nicht mehr so extrem ängstlich. Das Zittern ist weg. Sie ist jetzt auch schon zweimal für eine Stunde allein geblieben. Kein Problem, sie liegt dann brav im Körbchen und wartet. Wenn ich dann nach Hause komme ist die Freude natürlich groß. Wenn Sie mit darf, bedarf es keiner Aufforderung ins Auto zu springen. Kaum ist die Tür auf, schwupps ist Rashi drinnen und freut sich. Auch in der Nachbarschaft freuen sich die Leute über Rashi.

Vielen Dank für Rashi, sie ist das Beste was mir nach dem Tod von Lio passiert ist. Sie schließt diese Lücke komplett."

Die ganze BNH wünscht eine schöne lange, gemeinsame Zeit!


Tyson

16.01.15

Unser lieber Tyson ist nun schon seit ein paar Wochen in seiner neuen Familie. Es ist ein schönes Zuhause, er wohnt nun bei Familie W. nördlich von Berlin und hat sich super eingelebt. Familie W. ist uns seit ein paar Jahren bereits bekannt, denn sie hatten den Scotty von uns. Als würdiger Nachfolger wurde nun Tysi ausgesucht.

Leider hat diese tolle Vermittlung nicht das gewünschte Happy End, sondern auch noch eine traurige Seite. In seiner neuen Familie wurde durch eine Blutuntersuchung festgestellt, dass Tysi eine Niereninsuffizienz im Endstadium hat. Das war natürlich für alle eine niederschmetternde Nachricht.

Für uns, die ihn als frohen und temperamentvollen Boxer erlebt haben und natürlich auch für seine neue Familie, die erst durch Krankheit ihren Boxer verloren hatten.

Trotz allem hat Tyson das große Glück, dass ihn seine Familie nicht zurück gebracht hat. Er darf in seiner Familie, wo er sich so wohl fühlt, bleiben. Familie W. will diesen beschwerlichen letzen Weg mit  Tyson zusammen gehen.

Er ist ein super lieber Begleiter und alle sind sehr traurig darüber, dass die gemeinsame Zeit schon jetzt befristet ist. Familie W. tut alles Mögliche, damit sich ihr neues Familienmitglied gut fühlt.
Wir unterstützen sie dabei und sind mit ihnen in Kontakt. 

Wir wünschen Tyson mit viel Glück und der guten Betreuung die er jetzt hat, noch eine schöne Zeit und drücken die Daumen, dass es ihm noch lange gut geht.
 
Danke Familie W., dass ihr Euch so liebevoll um Tyson kümmert.


Moro

08.01.15

Das Schicksal hat es letztlich wieder gut mit Moro gemeint.

Seine neue Familie hat ihn mit Freuden aufgenommen und setzt alles daran, dass er nun ein gutes und glückliches Leben führen kann. 
Moro ist nun einige Wochen in der seiner neuen Familie. Er hat sich dort gut eingelebt und überrascht seine neuen Menschen immer wieder, wie brav und folgsam er ist. Ausserdem zeigt er, wie rasch und gern er neue Dinge aufnimmt. Inzwischen kann er schon ohne Leine laufen und kommt auf Zuruf zurück. Auch das gelegentliche Alleinsein meistert ohne Probleme.

Nicht nur seine neue Familie, auch wir sind ganz begeistert, dass dieser tolle Boxer, der ein so schweres Schicksal hinter sich hat (er wurde ausgesetzt und angebunden aufgefunden) Menschen immer noch grossartig findet und ein so liebes und offenes Wesen hat.


Baxter

07.01.15

Unser junger Boxer Baxter ist zu Familie F. nach Leverkusen gezogen. Er lebt jetzt dort in Haus mit eigenem Garten und hat sich im Laufe der letzten Wochen super eingelebt.

Die Familie ist sehr glücklich mit ihm und alle freuen sich, dass nun endlich das Haus wieder mit Leben erfüllt ist, nämlich mit Schnaufen, Schnarchen und Sabbern, sowie es sich für einen ordentlichen Boxerhaushalt gehört.

Wir wünschen der Familie viele gemeinsame Jahre mit Baxter.


Flocke

01.01.15

Nachdem Flocke nun doch schon einige Zeit vermittelt ist und die Familie hervorragend mit ihrer Behinderung (taub) und ihrem Temperament zurecht kommt, kann sie nun auf die "Zuhause gefunden"-Seite wechseln.

Flocke fand ihr neues Zuhause bei Familie O. aus der Nähe von Hof/Bayern.

Bevor sie eingezogen ist, wurden Bücher über taube Hunde gelesen, gleich mit einem Hundetrainer in Verbindung gesetzt und auch Telefonate geführt, um mehr über den Umgang mit einem tauben Hund zu erfahren, denn es sollte von Anfang an alles richtig gemacht werden. Flocke ein neues Zuhause zugeben war eine bewusste, wohl überlegte Entscheidung, die nicht aus dem Bauch heraus getroffen wurde.

Natürlich war es zunächst einmal die "Liebe auf den ersten Blick". Flocke hat mittlerweile ihre neue Familie gut im Griff und lebt das Leben einer Prinzessin.

Die Rückmeldungen sind sehr positiv und die Familie ist mit ihrem Flöckchen glücklich.


Wir fanden ein Zuhause Archiv


2013


2012


2011




2010


2009


2008



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü