Wir fanden im Juni 2018 ein neues Zuhause - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir fanden im Juni 2018 ein neues Zuhause

Boxer > Zuhause gefunden > 2018

Simba
17.06.18

Simba, unser Neuzugang, fand sofort nach der Übernahme seine neue Familie, so dass wir ihn nicht unter „Zuhause gesucht“, einstellen konnten.

Unser Mitglied Norbert, der gerade unseren Quincy verloren hatte, verliebte sich auf der Stelle. Die Abholung erfolgte der Jahreszeit entsprechend im Cabrio. Hier nahm Simba gelassen Platz, als wenn er sein Leben lang bereits Norberts Beifahrer gewesen wäre.

Ein tolles Team !

Lori
12.06.18

Für die Betreuung der tauben Lori wurde innerhalb der Familie eine gute Lösung gefunden. 

Sie kann jetzt in in ihrem bisherigen Umfeld bleiben.

Scoob
07.06.18

Scoob, unser Sahneschnittchen, hat sehr schnell ein neues Zuhause gefunden.

Mit seiner lieben Art hat er sehr schnell die Herzen seiner neuen Familie erobert. Die vorhandene Hündin und die Katze wurden sofort akzeptiert und sind kein Problem für den großen Jungen. 

Scoob ist genauso glücklich wie seine neue Familie, der wir noch eine schöne und lange Zeit mit ihren Tieren wünschen.

Rudi
01.06.18

Rudi ist zur Familie von Herrn S. in die Nähe von Oldenburg gezogen und hat sich dort gut eingelebt. Er lebt nun schon einige Zeit  in seiner neuen Familie.

Ein kurzer Kennenlern-Spaziergang reichte aus und schnell stand fest, Rudi kommt mit. Die erste Rückmeldung lautete: " Rudi ist ein absoluter Superboxer, sehr freundlich und sehr lernbegierig". Alle weiteren Rückmeldungen sind ebenfalls sehr positiv. Rudi darf mit Herrchen mit ins Büro, welches er bereits nach wenigen Tagen voll im Griff hatte.

Wir wünschen Rudi und Familie S. eine tolle Zeit und viele gemeinsame glückliche Jahre.

Freya
01.06.18

Fraya ist bereits vor einiger Zeit zu Familie Sch. nach Bielefeld gezogen. 

Familie Sch. brachte während der Eingewöhnungsphase unheimlich viel Geduld und Einfühlungsvermögen auf, da Fraya zwar im Haus eine tolle Hündin ist, sich aber draußen als sehr unsichere Hündin zeigte und dann dazu überging, alles und jeden "anzupöbeln". Fraya entwickelt sich gut und macht im Training große Fortschritte. Mittlerweile folgt sie Frauchen wie ein Schatten und hat sogar schon "Hunde-Freundschaften" geschlossen. Auch wurden die Urlaubspläne der Familie Frayas Training angepasst, da Fraya einen Campingurlaub noch nicht meistern würde.

Wir danken Familie Sch. für ihre Geduld und ihr Verständnis, welches sie Fraya entgegen bringen und freuen uns über die Trainingsfortschritte, so dass dem nächsten Campingurlaub nichts im Wege steht. 

Eine schöne Zeit und viele gemeinsame, glückliche Jahre wünscht das ganze Team der BNH.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü