Dauersorgenkind Lena - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dauersorgenkind Lena

Sorgenkinder > ehemalige

Update: 24.08.16


Lena ist verstorben


Vor einem viertel Jahr fing Lena zu schwächeln an, sie bekam eine Gebärmutterentzündung nach der anderen. Wir entschlossen uns - mit der BNH zusammen - Lena kastrieren zu lassen. Dazu kam es jedoch nicht. Aufgrund der schlechten Blutwerte waren Infusion und Medikamente angesagt. Aber alles nutzte nichts, die Werte wurden immer schlechter. Kurzer Hand entschlossen wir uns alles Maßnahmen einzustellen, damit Lena die Zeit, die sie noch hätte, genießen kann und nicht permanent an irgendwelchen Nadeln hängt.


Ich habe angefangen sie Homäopatisch zu behandeln und Lena blühte wieder auf. Sie konnte wieder toben und spielen und natürlich auch Blödsinn machen. Sie hat mit Freude gefressen. Bis Ende Juli war sie ein sorgenloser Boxer. Dann kam eine schlimme Woche sie konnte nicht mehr fressen und trinken wir haben sie mit der Spritze ernährt. Schluck für Schluck und Stück für Stück.

Wir wussten, ihre Zeit war gekommen.

Wir haben uns versammelt und uns am Samstag den 30.07.2016 von unserer Lena verabschiedet. Sie ist in Ruhe und Frieden eingeschlafen.

Am Montag sind wir mit Ihr ins Tierkrematorium Rosengarten gefahren und jetzt ist Lena wieder bei uns Zuhause.

Wir vermissen sie und auch unser Rüde hat am Verlust von Lena zu knapsen.
Sie bleibt auf ewig in unseren Herzen und bekommt genauso wie mein Leo einen besonderen Platz.

Update: 25.01.15


Unsere Lena ist zum Sorgenkind geworden. Lena ist schwer an einer Niereninsuffizienz erkrankt und wir können nicht sagen, wie ihr weiterer Lebensweg verlaufen wird. 


Nicht, dass sich keine Familie für sie interessiert hätte. Aber in den Bewerbungsgesprächen hat sich doch ganz klar herauskristallisiert, dass die Familien über Niereninsuffizienz und ihre zu erwarteten Folgen wenig informiert waren.


Sie lebt nun schon seit ein paar Monaten auf unserer  Pflegestelle und wir haben gemeinsam mit ihrem Pflegefrauchen beschlossen, dass Lena  bleiben soll. Es würde sie mit ihrer Erkrankung zurückwerfen, müsste sie sich wieder an eine andere Familie gewöhnen. 

Lena hat sich gut eingelebt, ist glücklich und zufrieden, zumal sie seit ein paar Wochen  eine neue Aufgabe hat. Lucky, ein kleiner Boxerrüden, dem das Schicksal in seinem jungen Alter übel mitgespielt hat, hat ebenfall sein Zuhause dort gefunden.

Es wäre schön, wenn sich für Lena Paten finden würden, um uns mit den Futter- und Tierarztkosten zu unterstützen.

Für Lena soll alles getan werden, damit sie noch lange ein glückliches Leben führen kann. Sie ist doch noch so jung. 

Formulare

26.08.14




Lena - Hündin - 4 Jahre

Lena wurde abgegeben weil ihr Herrchen schwer an Parkinson erkrankt ist. Auch Lena hat ein gesundheitliches Problem und braucht Spezialfutter. Die Kosten sind nicht wesentlich höher als normale Futterkosten. Lena hat eine Niereninsuffiziens und wir hoffen für dieses Mädchen, dass sich trotzdem eine liebevolle Familie finden wird.

Lena ist auf einer Pflegestelle untergebracht und diese beschreibt sie so:

"Lena ist ein Prachtboxer, sie ist lieb mit Kindern und anderen Tieren. Lena sollte in erfahrende Hände, die sich voll und ganz auf sie konzentrieren können. Sie sollten auch keine Angst davor haben, dass sie mal den "Macker raus hängen lässt". Mit anderen Hunden versteht sie sich, wenn man sie ruhig und entspannt an die Situation heranführt. Wie jeder Hund bellt und knurrt sie andere auch mal an. In so einer Situation muss man mit Ihr sprechen und sich nicht auf andere Leute oder Hunde konzentrieren , sondern nur auf sie.

Sie ist gut an der Leine. Fuß, Sitz und Platz sind Ihr gut bekannt. Durch Ihre Nierenerkrankung ist sie etwas schwach auf den Beinen, sodass noch viel Muskelaufbau betrieben werden muss. Sie ist gerne draußen und möchte auch gerne mit Ihren Besitzern spielen. Da sie noch sehr jung ist, sollten es lauffreudige Menschen sein.

Sie liebt es in der Sonne zu liegen und freut sich wenn sie auch mal in den Arm genommen wird und richtig kuscheln kann. Bei uns hat sie sich einen Platz auf der Couch gesichert, aber nur wenn wir auch drauf sitzen. Nachts liegt sie in Ihrem Körbchen, aber hier möchte sie zugedeckt werden, damit es schön kuschelig ist.

Im Auto mitfahren ist für Lena kein Problem, sie legt sich hin und schläft. Sie kann eine kurze Zeit alleine bleiben, es sollte aber nicht zu lange sein, da sie öfters raus muss als gesunde Hunde.

Von meiner Seite aus möchte ich sagen, es ist ein Klasse Hund. Wer sich dieser Aufgabe gewachsen fühlt, viel Zeit und Liebe in Lena zu investieren hat Ihr Herz und Ihre Treue verdient. Wer sich dessen nicht bewusst ist, was Lena für eine Aufgabe ist, sollte besser die Finger davon lassen.

Unser Herz hat sie erobert und ich glaube sie kleine Maus fühlt sich auch Boxerwohl."


Kontakt:
Vera Dengel
Rheinland-Pfalz/ Saarland/Hessen
Tel: 06371 / 12456
Email: veradengel@boxernothilfe.de




Formulare

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü