Phila - 05.09.19 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Phila - 05.09.19

Boxer > Zum Gedenken > 2019
05.09.2019
 
Phila


Mein liebes Philchen,

wir hatten im Mai 2016 unsere Notboxerhündin Alice verloren und unser Haus war so schrecklich leer. Aber wann ist es Zeit für ein neues Familienmitglied?

Diese Entscheidung wurde uns durch einen Anruf der BNH im Juli 2016 abgenommen, also nur 2 Monate später. Du hast dringend ein neues Zuhause gebraucht.

Ich zögerte kurz, sagte, dass wir in 3 Tagen in den Urlaub in die Schweiz wollen. Die direkte Antwort: "Prima. Dann nehmt sie doch gleich mit!"

Wir haben nicht mehr gezögert und dich schon am kommenden Tag abgeholt. Du sprangst aus dem Auto, ich habe mich zu dir runter gekniet und erst einmal einen dicken Schmatzer bekommen. Es begann eine wunderbare Zeit mit dir an unserer Seite.

Du warst so gut erzogen und hast auch immer viel Wert darauf gelegt, dass auch andere Hunde sich an die Etikette halten. Sonst hatten sie mit dir keinen Spaß. Im letzten Jahr haben wir die Henriette noch als Notfellchen aus unserem Tierheim geholt und du hattest schnell den Spitznamen "Fräulein Rottenmeier". Henriette lernte durch dich ganz schnell, wie das Leben in einer Familie läuft. Kleine Verfehlungen hast du nicht durchgehen lassen. Schnell genügte jedoch ein kräftiger Zungenschlag von dir über ihren Kopf und da hast ihr klar gemacht, dass du immer ein Auge auf sie hast.

Du warst ein Clown. Immer spielbereit. Dein Ball war wichtiger als irgendwelches Futter. Hat jemand leise das Wort "Luftballon" geflüstert, bist du aus dem Tiefschlaf aufgesprungen und warst bereit für ein wildes Spiel. Das Alles fehlt plötzlich so unsagbar!

Dein Schnaufen, dein Schnarchen, dein Geruch, dein heimliches "ins Bett schleichen". Alles. Du bist viel zu früh gegangen. Eine Magendrehung wurde dir zum Verhängnis. Wir haben es schnell erkannt und auch die Tierklinik hat trotz der nächtlichen Uhrzeit ganz wunderbar reagiert. Die Not-OP verlief gut, uns wurde aber auch gesagt, dass die ersten 48 Stunden immer kritisch und entscheidend seien. Am nächsten Tag bist du mit wackeligen Beinen schon wieder ein Stück mit uns raus gegangen. Wir waren guter Dinge, es wurde davon gesprochen, dass du schon bald nach Hause kannst. Aber einen weiteren Tag später ging es plötzlich steil bergab. Es ging alles ganz schnell. Die Klinik rief an und wir stürmten alle zu dir. Du hast uns alle nochmal ganz lange und intensiv gemustert. Das Atmen fiel dir so unglaublich schwer. Du hast es nicht geschafft.
Das ist alles noch ganz unwirklich. Vor 5 Wochen waren wir noch zusammen in Schweden, vor 5 Tagen hast du noch mit deinem Ball im Pool getobt...

Es tut so wahnsinnig weh, nun ohne dich zu leben. Henriette ist auch ganz durcheinander. Es fehlt ja nun ihr Leittier.

Phila, wir danken dir für die wunderbare Zeit, für dein riesiges Herz. Einen Hund wie dich, gibts kein zweites mal. Du durftest nur 6 Jahre alt werden und nur 3 Jahre bei uns verbringen. Aber wir haben jeden einzelnen Tag genossen. Du warst immer dabei. Bei der Arbeit, im Schlafzimmer, im Urlaub. Alleinsein gab es fast nie. Um so mehr fehlst du jetzt bei diesen ganzen Sachen.

Du wirst immer einen festen Platz in unseren Herzen haben.
Machs gut.

Mama, Papa, Lara, Linus, Opa, Opa und Henriette



 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü