Timo - 27.11.20 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Timo - 27.11.20

Boxerinfo > Post von Ehemaligen > 2020
27.11.2020


Timo
  



Liebe Frau Laue,

vielleicht erinnern Sie sich noch an meinen Mann und mich.

Wir hatten unseren Timo (bei Ihnen hatte er einen anderen Namen) bei Ihnen abgeholt. Es war unser 5. Boxer. Timo trug ein grünes Halsband (es hängt noch an der Gardarobe) und ging gleich auf meinem Mann zu.

Timo war sehr dürr. Wir hatten ihn sofort ins Herz geschlossen...

Die weite Fahrt nach Tirol hat er gut gemeistert. Drei Jahre hatten wir ihn zum Liebhaben. Nach einem Jahr brach bei Timo Leismaniose aus. Wir mussten ihm 2x10 Spritzen geben und ein Spezialfutter für die Nieren.

Timo ließ sich die Spritzen ohne murren geben...

Vor 10 Jahren, im März, starb mein Mann und im November Timo.

Timo starb in meinem Bett und meinem Arm. Ich habe ihm ein Gräblein im Garten gemacht Da ich so traurig und alleine war, meine beiden Liebsten nicht mehr hatte, holte ich mir einen Boxer von einer Züchterin.

Unsere Tierärztin sagte, Traudi hol dir einen Boxer. Noch bist du nicht zu alt (72).

Meine Tochter riet mir dringend ab. Sie wohnt in München.

Bienchen war sehr gelehrig, machte Sitz, Platz, und bleib nur schnappte sie ständig nach meiner Hand. Ich ging mit ihr in die Hundeschule.

Auf anraten der Hundetrainerin kaufte ich einen großen Stall, der im Wohnzimmer stand. Ich hatte oft Gäste im Haus. Trotz viel Zutun Bienchen ging nicht in den Stall. Zweimal holt ich den leeren Futternapf aus dem Stall, da biss sie mich 2x ins Bein.

Bienchen legte sich danach unter die Ofenbank und knurrte mich an. Ich hatte plötzlich Angst vor ihr. Nach einem Anruf bei der Züchterin brachte ich Bienchen zurück. Die Züchterin sagte zu mir, die ist so wild wie ihre Mutter.

Bienchen bekam nach wenigen Tagen bei ihrer ehemaligen Züchterin eine Platz in Emden. Auf meine Bitte bekam ich ein Foto wo Bienchen auf einem Ledersofa liegt mit einem Kissen. Vielleicht war ich nicht streng genug oder zu zärtlich. Es war wohl zu wenig Abstand zwischen meinen Verlusten...

Auf der Straße kann ich an keinem Boxer vorbei gehen. Ich freue mich immer, wenn ich den Jahres-Kalender bekomme.

Gerne würde ich einen Boxer wieder nehmen aber nun bin ich wirklich zu alt(82).

Immer wieder schaue ich mir ihre Homepage an. Leider sind so wiele Notboxer dabei.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Arbeit viel Kraft.

Anbei 3 Fotos von Timo. Leider hatte ich damals Zeit noch keine Digital Kamera.Ich habe die Fotos aus den Alben fotografiert, um diese auf den PC zu bekommen.

Herzliche Grüße,
Waltraud Kohues
-----------------------------

Anmerkung:

Waltraud ist ein treues Mitglied in unserem Verein und lässt es sich nicht nehmen, uns immer wieder eine willkommene Spende zukommen zu lassen.

Wir danken dir von ganzem Herzen, liebe Waltraud und bleib' gesund, besonders in diesen Corona Tagen.

Das Team
der Boxer Nothilfe





Zurück zum Seiteninhalt