Maya - 05.07.22 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Maya - 05.07.22

Boxer > Zum Gedenken > 2022
05.07.2022



Maya



Am Sonntag den 03.07.22 mussten wir Maya leider erlösen. Am Anfang des Jahres fing sie sehr schnell an abzubauen. Trotz Zahn OP und Zahnsanierung wurde sie immer weniger. Nachdem noch medizinische Komplikationen dazu kamen, haben wir den Tierarzt angerufen, der sie dann daheim und in unseren Armen sanft hinübergleiten ließ.

Maya wurde im Oktober 2011 aus widrigen Lebensumständen in Spandau rausgeholt und weil unser Auto in der Werkstatt war, blieb Maya über Nacht bei uns...und hatte sofort unsere Herzen gestohlen...

Morgens bei der Übergabe hatten wir schon Tränen in den Augen und wir entschlossen uns schnell, dass wir Maya zu uns holen.

Am 01.11.2011 kam die kleine, ganz dünne, Maus zu uns. Wir haben sie trotz ihrer vielen Marotten und Eigenarten heiß und innig geliebt. Sie fraß am Anfang alles, was in Plastik verpackt war, u.a. zerstörte sie auch unser Wasserbett. Nach einem halben Jahr ständiger Besuche beim Tierarzt, hatten wir auch endlich eine Diagnose für ihre ständiges Kratzen: sie hatte eine schlimme Futtermittelallergie. Maya vertrug nur Ziegen- und Schaffleisch, beides in Berlin sehr schlecht zu bekommen. Durch den Umzug nach Niedersachsen haben wir ein Futterparadies für Maya gefunden und Spike konnte davon auch noch profitieren. Durch die Fleischmahlzeiten hatte er wesentlich weniger Blähungen und wurde tatsächlich noch intelligenter. Maya hat die Zeit bei uns genossen, war sehr anhänglich und auch gehorsam. Sie liebte es in Dänemark und hier in der Wesermarsch am Strand zu laufen und Seetang zu fressen. Nach Spikes Tod hat sie sehr getrauert und wurde schnell immer dünner, dadurch holten wir ganz schnell Hugo aus dem Saarland ab, ein neuer Spielkamerad für Maya und der dritte Boxer der Boxernothilfe.

Hugo liegt hier und trauert sehr. Er ist taub und eine Hündin als Kameradin bräuchte er sehr.

Maya wird immer in unseren Herzen bleiben!

Traurige Grüße,
Silvia und Dirk Röllig mit Hugo


(C) 2001-2022
Zurück zum Seiteninhalt